Skype - Gespräch

Katrin: Hallo Martin, wie geht’s? Wann kommst du wieder nach Estland?

Martin: Vielleicht nächsten Sommer, mal sehen...

Katrin: Hey, das wär toll! Dann gibt’s auch wieder ein Sänger- und Tanzfest, bei dem ich mitmache!

Martin: Von Sängerfesten hab ich schon gehört, aber Tanzfest ...??  Was für ein Fest ist das denn?

Katrin: Das bildet eine Einheit mit dem Sängerfest und findet zur gleichen Zeit statt. Sänger gibt’s insgesamt ca. 25.000 und Tänzer ungefähr 8.000, von ganz jung bis ganz alt.

Martin: Und was sind das für Tänze?

Katrin: Estnische Volkstänze.

Martin: Habt ihr denn so viele Volkstanzgruppen?

Katrin: Sogar noch mehr. Besonders in der letzten Zeit ist der Wettbewerb aber ziemlich hart geworden: in Vorauswahlen wird nur etwa die Hälfte der Gruppen zum Auftritt zugelassen.

Martin: Sind diese Tanzfeste denn neu?

Katrin: Früher hatten wir nur das Sängerfest. Dass dazu auch getanzt wird, ist eine neuere Tradition, die ihren Anfang im Jahr 1934 nahm. Da fand ein erstes Turn- und Sportfest statt, bei dem auch Volkstanzgruppen mit drei Tänzen auftraten. Später trennte sich das Tanzfest vom Turn- und Sportfest. Heute bedeutet es vor allem Volkstanzfest, es gibt nur einige Gymnastikgruppen.

Martin: Wie sieht denn so ein typisch estnischer Volkstanz aus?

Katrin: Seit langem gibt es Reihen- und Rundtänze, die relativ beherrscht und langsam sind.  Später kamen Gesellschaftstänze wie Polka, Walzer, Rheinländer oder Quadrille hinzu. Ein wahrer estnischer Volkstanz ist aber der getretene Walzer, bei dem man mit dem ganzen Fuβ auftritt.

Martin: Mhm :)

Katrin: Heutzutage werden überlieferte Volkstänze sowie sogenannte Autorenschöpfungen vorgetragen.Bei den Autortänzen werden die aus den alten Tänzen bekannten Schritte in neuerer Choreographie benutzt und ihnen liegt modernere Musik zugrunde. Für jeden Geschmack gibt es also etwas.

Martin: Interessante Traditionen habt ihr...... Kann man als Normalbürger solche Tänze auch tanzen?

Katrin: Einige Schritte doch, nicht aber ganze Tänze. Die Schritte von „Kaera-Jaan“ beispielsweise kann jeder Este, beim Tanzfest hätte er aber Schwierigkeiten, weil da auch die Richtung wichtig ist. Dort legt man großen Wert auf die Tanzmuster, die für die Zuschaueraugen interessant und schön aussehen sollen. Aber z. B. einen Tanz namens „Tuljak“, den alle kennen und lieben und der seit Beginn des ersten Tanzfestes im Programm steht,  tanzen immer nur Mischgruppen. Auβerdem wird ohne Tuljak  kein Tanzfest beendet – das ist sozusagen die Hymne der Tanzfeste.

Martin: Mischgruppen?

Katrin: Das bedeutet,  Männer und Frauen tanzen im Paar. Es gibt A-, B-, C- und D-Mischgruppen, Kindergruppen, Mädchengruppen, Frauengruppen usw.

Martin: Was haben denn die  Buchstaben für eine Bedeutung?

Katrin: A sind Mischgruppen von Tanzensembles (das sind Gemeinschaften, die lange Traditionen haben, verschiedene Gruppen, Orchester), B sind erwachsene Mischgruppen, C  jugendliche Mischgruppen und D Veteranengruppen (das sind auch Mischgruppen).

Martin: Gibt es keine Männergruppen?

Katrin: Männergruppen gibt es keine, aber Männertänze, die das Publikum immer mag. Stell dir vor: 2000 Männer auf einem Stadionrasen, das ist immer wirkungsvoll und wird von Zuschauern mit stürmischem Applaus bedacht. Warte mal, ich schick dir gleich ein Bild rüber...

 

Martin: Tolle Volkstracht  ...  Tragen Frauen dann Bikinis oder was?

Katrin: Das auf dem Bild ist eher eine Ausnahme. Ein richtiger estnischer Mann trägt die traditionelle schwarze Mulgi-Tracht.
Frauen sind natürlich nicht halbnackt. Sie tragen meistens lange gestreifte Röcke aus Wolle. Auf dem nächsten Foto trägt die Frau die Tracht von der Insel Kihnu.

 

Martin: Sind die Trachten nicht immer gleich?

Katrin: Nein, wir haben viele unterschiedliche Trachten. Guck mal ein anderes Bild – die Tracht von der Insel Muhu.

Martin: Cool! Würde gerne kommen. Jetzt aber mal Schluss für heute...

Katrin: Ok, bis dann.

 

Vokabeln

das Sängerfest – laulupidu

das Tanzfest – tantsupidu

der Volkstanz, die Volkstänze – rahvatants

der Sänger, laulja

der Tänzer, tantsija

stattfinden, fand statt, hat stattgefunden – aset leidma, toimuma

der Wettbewerb – konkurss

der Reihentanz – rivitants

der Rundtanz – ringtants

der Auftritt – etteaste, esinemine

zum Auftritt zulassen – esinema lubama

auftreten – üles astuma, esinema

beherrscht – tasakaalukas, vaoshoitud

das Turnfest – võimlemispidu

die Gymnastikgruppe – võimlemisrühm

der Gesellschaftstanz – seltskonnatants

der Walzer – valss

der getretene Walzer – labajalavalss

überlieferte Volkstänze – traditsioonilised rahvatantsud

vortragen – ette kandma, esitama

die Autorenschöpfung – autorilooming

der Schritt, die Schritte – samm, sammud

die Mischgruppe – segarühm

der Stadionrasen – staadionimuru

wirkungsvoll – muljet avaldav

die Volkstracht – rahvariie, rahvarõivas

die Tracht, die Trachten rahvariie

die Mulgi-Tracht – mulgi kuub

der gestreifte Rock – triibuline seelik

der Rock, die Röcke – seelik, seelikud